high tech.
high touch.

101 S Grundlagen der Oberflächentechnik - Leichtmetalle


16.05.2022
09:00 Uhr - 17:30 Uhr

Ziel der Veranstaltung

Mit dieser Schulung erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Verfahren der Oberflächenveredelung von Aluminium. Die TeilnehmerInnen sollen die Vorteile und die jeweiligen richtigen Einsatzzwecke der einzelnen Verfahren kennenlernen. Darüber hinaus wird die Wertkette von der richtigen Bestellung, der richtigen Werkstoffauswahl, der richtigen Oberflächenveredelung und der Montage und Pflege präsentiert. Beispiele aus der Praxis und ein Erfahrungsaustausch runden das Seminar ab.

Zielgruppe

Maschinenbauer*innen, Mitarbeiter*innen von Metalltechnikbetrieben, die Ihr Wissen über Oberflächentechnik für Aluminium aktualisieren wollen und veredelte Aluminiumteilen be- und verarbeiten. Im Seminar werden die chemischen Grundlagen vermittelt und erst im weiteren Verlauf des Seminars wird auf die fachspezifischen Grundlagen der Oberflächentechnik eingegangen.

Ein Vorwissen in der Oberflächentechnik ist nicht erforderlich.

Methodik

Vorträge, Fallbeispiele, Muster aus der Praxis, Gruppenarbeiten

Im Rahmen des Seminars soll der offene Dialog zu den Teilnehmern bewusst gefördert werden, um gezielt auf die Fragen der Teilnehmer eingehen zu können. Der zeitliche Ablauf ist daher nicht genau festgelegt. Um den Dialog zu fördern und um auf die Fragen der Teilnehmer eingehen zu können, ist die Teilnehmeranzahl begrenzt. Vorträge, Diskussion, Gruppenarbeiten und Fallbeispiele wechseln sich ab.

Inhalte des Seminars

Überblick über die Veredelungsverfahren

  • Galvanische Verfahren
  • Eloxalverfahren
  • Beizpassivieren
  • Pulverbeschichtung
  • Lackverfahren

Wertkettenanalyse

  • Von der Bestellung bis zur Montage

Aluminium-Werkstoffe und Legierungen

  • Bedeutung der Werkstoffwahl

Anforderungen an die Verfahren

  • Korrosionsschutz
  • Aussehen
  • Bearbeitungen

Galvanische Verfahren für Aluminium

  • Zielstellung der galvanischen Verfahren
  • Mechanische Vorbehandlungen
  • Chemische Vorbehandlungen
  • Verfahren
  • Haltbarkeit und Korrosionsschutz
  • Einsatzmöglichkeiten und Vorteile der Verfahren

Grundlagen der Eloxalverfahren

  • Zielstellung der Eloxalverfahren
  • Normen C2531, DIN 17667, British Standard
  • Übersicht über die verschiedenen Verfahren – branchenspezifisch
  • Färbetechniken: organisch, elektrolytisch, sandalor, spectrocolor
  • Mechanische Vorbehandlungen
  • Chemische Vorbehandlungen
  • Haltbarkeit und Korrosionsschutz
  • Einsatzmöglichkeiten und Vorteile des Verfahrens

Lieferantenauswahl – Zertifizierungen

Projektmanagement in der Oberflächentechnik

Inkludierte Leistungen

Im Kostenbeitrag sind Teilnehmerunterlagen, das Seminar selbst, freie Parkplätze, Verpflegung und natürlich die Teilnahmebestätigung enthalten.

Termin

Montag, 16.05.2022, von 09:00 -17.30 Uhr, 4 bis maximal 12 Personen.

AC Styria-Kooperation

Dieses Seminar wird in Zusammenarbeit mit AC Styria Mobilitätscluster angeboten. Mitglieder/Partner des AC Styria sowie Kunden von Heuberger Eloxal erhalten einen Rabatt und können an diesem Seminar um € 490,– teilnehmen.

Hinweis: Dieser Workshop wird als offener Workshop angeboten, kann aber auch als firmeninterner Workshop in der Heuberger Akademie oder beim Kunden durchgeführt werden. Auch Wochenrandtermine (Freitag und Samstag) sind möglich. Wir schicken Ihnen gerne ein Angebot.

Lehrbeauftragter:

Josef Mair, MBA, MSc
Oberflächentechniker und Korrosionsexperte

Ort:
Heuberger Campus
Kostenbeitrag:
€ 590,-- exkl. USt.
Termine:
Von:
16.05.2022 - 09:00
Bis:
16.05.2022 - 17:30
Event

Von

Ort

Firma

Vorname

Zuname

Straße/Nr.

PLZ/Ort

Telefon

E-Mail

Heuberger Kunde JaNein